Info für Besucher der Styrsö


Image
 Styrsö – eine Insel zu erforschen und zu geniessen

Geschichte

Schon in der Steinzeit wohnten, während der Sommer, Menschen auf Styrsö vor allem vom Fischfang und Seehundjagt. Von der Bronzezeit an, als das Klima wärmer wurde, hat man Funde gemacht, die zeigen, dass Menschen vielleicht sogar das ganze Jahr um auf der Insel lebten. Eine Siedlung (heutzutage nicht zu sehen) auf der Südseite der Insel und Stora Rös deutet darauf hin. Im 16. Jahrhundert kam eine neue Kolonisation der Insel, wahrscheinlich im Auftrag vom König Gustav Vasa. Die Inselbewohner sollten Fisch ins Inland liefern, vor allem zu den neuangelegten Städten, den Vorgängern von Göteborg. Die Heringsperioden im 1800. Jahrhundert führten zu einem Aufschwung auf Styrsö, aber viele Menschen lebten zu der Zeit sowieso unter einfachen Umständen. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Schiffahrt auf der Insel und auf Bratten entstand vor allem um die Jahrhundertwende 1900 ein Sozietätsleben mit schönen Sommerhotels und Restaurants sowie Kalt- und Warmbadehäuser für die wohlhabenden Bürger aus Göteborg. Styrsö ist immer noch eine Idylle mit wenig Verkehr, aber auch ein Vorort für vielen Pendlern. Die Natur und Kultur ist einzigartig!

Bratten

Die Familie Öberg übernahm anfang des 19. Jahrhunderts die Salzheringfabrik bei Styrsö Bratten und startete im Jahre 1830 da ein Wirtshaus. Später bildete man auf Bratten eine Badehausgesellschaft und wohlsituierte Sommergäste etablierten sich hier in großen Sommerhäusern. 1867 wurde die erste Dampschiffahrtslinie zwischen Göteborg und Styrsö geöffnet. Die Gesellschaft Arbores hat auch zu dieser Zeit die bisher kahle Insel angepflanzt. Heutzutage gibt’s auf Bratten ein Gasthaus und ein Heimatcafé, einen Gästehafen und auch einen Badeplatz ca. 200 Meter nördlich.

Das Kirchdorf – "Byn"

Um die Kirche herum liegt das alte Dorf. Hier im Zentrum der Insel waren Handwerk und verschiedene Läden gesammelt. Südwestlich vom Dorf sieht man die große Wiese, wo man früher Landwirtschaft betrieben hat. Außerdem lag hier eine von den drei größeren Gärtnereien die es früher gab und die vor allem die vielen Sommergäste mit Obst und Gemüse versorgten. Immer noch weiden die Schafe hier auf der Wiese.

Halsvik

In Halsvik südwestlich auf der Insel, erinnern die etwas größeren und eleganteren Reeders Wohnhäuser, die immer noch leicht zu erkennen sind, an die Blütezeit der Schiffergesellschaften im 19. Jahrhundert. Auf der linken Seite an der Straße nach Halsvik entlang, liegt ein einfaches, rotes Häuschen (Framkammarstuga). Dies ist das älteste Haus von Styrsö.

Tången

Tången war früher ein ganz eigener Teil von Styrsö und das Dorf entwickelte sich wie viele ähnlichen Fischerdörfer in Bohuslän auch. Hier sollte man die schön renovierten alten Fischerhäuser und die engen Gassen geniessen. Im alten Hafen lagen die Fischerboote dicht neben einander aber heutzutage sind nur wenige im neuen Hafen Sandvik zu sehen. Der Gästehafen in Sandvik ist gut windgeschützt und man hat neulich eine neue Tankstelle geöffnet. Hier findet man Grillplatz und immer offenes WC.

Image
 Ausblick nach Süden von Stora Rös

Restaurants und Cafés

In der Nähe von der Schiffsanlegestelle Styrsö Skäret findet man Pensionat Skäret, wo man sehr gut essen und trinken kann. Besonders die Fisch- und Meeresfrüchtegerichte sind beliebt. Auf Bratten gibt´s ein Gasthaus, täglich geöffnet, wo man draußen sitzen kann. Ganz in der Nähe liegt Café Öbergska mit eigenem Kräutergarten. Das Café ist meistens von April bis Oktober geöffnet. Auch auf Styrsö Tången gibt´s im Sommer ein Café, Båtebacken. Im Winter nur begrenzt geöffnet.

Unterkunft

Das Gasthaus Pensionat Skäret hat 13 Doppelzimmer. Zwischen Bratten und Tången findet man Styrsö Bed & Kitchen mit Platz für 18 Personen unterschiedlich verteilt in den Zimmern. Auch die neue Missionskirche von Styrsö hat 15 Zimmer mit verschiedenen Möglichkeiten. Hier kann man eine Offerte Zimmer zu vermieten erhalten.

Sehenswürdigkeiten

Ein Spaziergang oder eine Wanderung am Meer entlang ist oft schön genug als Naturerlebnis, aber natürlich gibt's Plätze, die etwas Besonderes haben. So ein Platz ist Stora Rös, der höchste Punkt der Schären, mit dem Steinhügel aus der Bronzezeit. Hier kann man in alle Himmelsrichtungen sehen und die ganze Inselwelt von oben betrachten.

Bei Brännholmsviken liegt der so genannte Wikingerfriedhof und aus der Bronzezeit eine Siedlung. Auf Bratten sind die alten Sommerhäuser aus der Badeortperiode einzigartig und da ist auch das Haus Öbergska aus dem Jahre 1812 zu sehen. Das Heimatmuseum liegt nicht weit von der Kirche. Auch Tången, das Fischerdorf, und Halsvik sind natürlich einen Besuch wert.

Baden kann man in Uttervik, Sandvik (Klippen) und nördlich von Bratten, wo es einen kinderfreundlichen kleinen Sandstrand gibt. Amneviksvallen heisst der Fussballplatz auf Styrsö und da liegt auch das Klubhaus von Styrsö BK.

Image
 Ein Schwan besucht Tången

Spaziergänge und Jogging

Hoffentlich werden Sie mit Hilfe die Karten des Informationsblatts die Wanderwege leicht finden und so die schönen Umgebungen hier auf Styrsö entdecken. Verlassen Sie die befahrene Straßen und folgen Sie unsere graue Schilder zu den Lieblingsplätzen in der Natur. Für den begeisterten Wanderer, der außerhalb der Wanderpfaden gehen möchte, empfehlen wir Lilla Rävholmen (Pottan) im Südwesten. Wer sehr aufmerksam ist, findet hier vielleicht die Signatur vom damaligen Kronprinzen Gustaf Adolf, der den Platz im Jahre 1940 besucht hat. Auch ein Spaziergang nach Salskärs udde bietet schöne Natur mit Blick auf das weite Kattegat. Einen gemütlichen und bequemen Picknickplatz, besonders wenn der Westwind weht, findet man auf Kvarnberget, wo man auch eine wunderschöne Aussicht auf die Fahrrinne und Donsö hat.

Wer spazieren gehen oder joggen will, kann zwischen verschiedenen  markierten Schleifen wählen. Es gibt farblich markierte, abwechslungsreiche und schöne Loops zur Auswahl, egal ob Sie joggen oder laufen möchten. Zwei Rundgänge werden auf dem Infoblatt angezeigt; Rot und Grün, die teilweise offene Bergabschnitte mit Blick auf Vinga und mit vorbereiteten Picknickplätze mit Bank und Tisch überqueren!

Schliesslich: Nach Göteborg (Saltholmen) zurückzukehren ist meistens kein Problem. Die Verbindung nach Saltholmen ist gut. Es gibt auf Styrsö drei Schiffsanlegestellen: Styrsö Skäret, Styrsö Bratten und Styrsö Tången und vom frühen Morgen bis zum späten Abend fahren die Schiffe, von Styrsö Bratten fast jede Stunde! Hier ist tabell mit Abreisezeiten.

Willkommen auf Styrsö!

>> Zurück zur Visitors Seite >>

 

Editerad av: Peter Andersson (2019-04-11 10:39:30)